Das bayerische Frühstück - Café Crème und Brezel?

Weißwurstfrühstück
Das klassische bayerische Frühstück wird auch Weißwurstfrühstück genannt. (Quelle: Werner Heiber/Fotolia.com)

Nein keine Angst auch wenn wir ranzige Lederhosen tragen, sind wir weder Menschenfresser noch sonst irgendwelche Ungeheuer. Auch wenn das der eine oder andere Preiß vielleicht gerne behaupten würde. Also die echte Münchner Weißwurst besteht zu einem Teil aus Kalbfleisch und zu einem Teil aus Schweinefleisch sowie einer speziellen Gewürzmischung und Petersilienstückchen. Die Wurst ist in einem Naturdarm verpackt welcher, wenn man die Wurst traditionell isst, nicht mitgegessen wird. Traditionell wird die Weißwurst ausgezuzelt (ausgesaugt). Das heißt man schneidet ein Stückchen ab und zuzelt (saugt) die Wurst dann stückchenweise mit dem Mund aus dem Darm. Ach ich liebe diese Tradition, weil sie so herrlich archaisch ist! Endlich kann man mal alle Tischetikette getrost unter den Tisch fallen lassen! Wer es nicht ganz so altertümlich haben möchte, der kann die Wurst auch aufschlitzen und den Darm abziehen. Der Inhalt kann dann brav gesittet mit der Gabel gegessen werden. Und nein wir hacken niemandem die Finger ab nur weil er die Wurst mit der Gabel ist! Und für alle Mutigen, anbei eine kleine Auswahl von traditionell bayerischen Restaurants in München: