Die Würm, ein urig-bayerischer Fluss

Kennt ihr eigentlich die Würm? Nein? Die Würm ist ein kleiner bayerischer Fluss. Ja ihr habt richtig gehört, die alte Lady ist durch und durch bayerisch! Denn sie ist nicht besonders lang, genau genommen 39,5 km. Sie entspringt süd-westlich von München im Starnberger Landkreis. Ihr Alter wollen wir nur kurz erwähnen, denn ihr wisst ja über das Alter einer Dame spricht man nicht. Also kurz und gut, sie ist mehrere tausend Jahre alt, denn schon die Kelten kannten sie und gaben ihr den Namen "Wirmina", was soviel wie "die Strömende" heißt. Heute ist sie etwas ruhiger, das hat wohl mit ihrem hohen Alter zu tun. Ihre Schönheit ist aber nach wie vor ungebrochen. So ist sie zu jeder Jahreszeit eine faszinierende Begleiterin. An ihrer Seite lässt es sich hervorragend spazieren gehen oder Radfahren. Ihr uriges Landschaftskleid erinnert an wild romantische Zeiten ohne Hightech und Modernisierung. So kann man hier gedankenversunken ein paar herrlich träumerische Stunden verbringen.

WürmWürm


Wandervorschlag: Von Gauting durch das Naturschutzgebiet Leutstettener Moos zur Schlossgaststätte in Leutstetten

Ausgangspunkt: Parkplatz beim TSV Gauting am Ende der Leutstettener Straße in 82131 Gauting.

Streckenverlauf: Man folgt der Würm bachaufwärts ins Würmtal. Etwa einen Kilometer vor dem Forsthaus Mühlthal gibt es eine Brücke über die Würm mit einem Parkplatz auf der anderen Würmseite und einem Schild "Forsthaus Mühlthal 13 Minuten". Wenige Meter vor dieser Stelle führt eine Abzweigung weg von der Würm und links den Berg hinauf. Folgt dieser Abzweigung. Der Weg führt direkt nach Leutstetten, wo man in der Schlossgaststätte mit Biergarten einkehren können. Von hier aus kann man noch weiter nach Starnberg laufen wenn man möchte.

WürmWürm