Bayerische Sternzeichen

21.03. - 20.04. Münchner Kindl

Das Münchner Kindl ist die offizielle Wappenfigur der Stadt München. Es stellt einen Mönch mit schwarz-gelber Kutte und roten Schuhen da. So stammt der Name München von Mönchen ab, welche auf dem heutigen Stadtgebiet ein Kloster hatten. Da die Mönche wahre Meister der Brauereikunst waren, haben sie die Bierkultur Bayerns entscheidend geprägt. So ist auch der Mensch, welcher unter dem Zeichen des Münchner Kindl geboren wurde, ein geselliger und trinkfester Kamerad. Bier bedeutet für ihn Lebensfreude und Leichtigkeit und man sollte es tunlichst meiden sich mit ihm auf ein Wetttrinken einzulassen, denn man verliert garantiert immer! Der Münchner-Kindl Geborene ist ein liebenswerter und kameradschaftlicher Mensch, welcher gerne mit Freunden und Familie zusammen ist. Als klassischer Frühlingsmensch kann er mit Anspannung und Druck schlecht umgehen, da kann es schon passieren, dass er ein bisschen über den Durst trinkt um sich seine Leichtigkeit wieder zurück zu holen. So ist sein Lieblingsort auch der Biergarten, hier kann er so richtig entspannen und die Gedanken treiben lassen. In der Liebe ist er ein aufmerksamer und liebeswürdiger Partner. Er liebt Kinder und Tiere und sie lieben ihn, da er ihnen gerne seine Zeit und Aufmerksamkeit schenkt. Er freut sich über ein schönes und gemütliches Heim mit dem einen oder anderen bayerischen Bier im Kühlschrank.

21.04. - 21.05. Maibaum

Der Maibaum-Geborene ist der klassische Genießer. Er liebt das Leben auf seine ganz eigene sinnliche Art und Weise. Genuss ist ein zentrales Thema seines Lebens. So ist es ihm wichtig, sich voll Hingabe und Ausdauer ein schönes Leben in Fülle und Freude aufzubauen. Alles was sich gut anfühlt, klasse aussieht oder einfach nur gut riecht zieht den Maibaum-Geborenen an. Da die Liebe der schönste Genuss des Lebens ist, ist er ein zärtlicher, hingebungsvoller und großzügiger Partner und Liebhaber. So versteht er es, ein warmes Heim für sich und seine Liebsten voll Geborgenheit und sinnlicher Wärme aufzubauen. Im negativen Sinne kann er in eine wahre Genusssucht verfallen welche sich in übermäßigem Essen oder anderem exzessiven Verhalten ausdrückt. Da der Maibaum ein Phallussymbol ist, kann es passieren dass Treue als ein überbewertetes Produkt unserer Gesellschaft abgetan wird und er sein Verlangen nach Sinnlichkeit frei nach dem Motto "Ich wollte doch nur Spaß haben" in zahlreichen Betten auslebt. Diese Exemplare sind zum Glück aber eher selten. Der klassische Maibaum-Geborene liebt Tradition und Beständigkeit. So wie der Maibaum tief und unerschütterlich in der Erde wurzelt, so ist auch ihm ein solides Fundament wichtig. Dazu gehört für ihn Sicherheit in Beruf, Familie und Finanzen. Denn nur mit der nötigen Sicherheit im Rücken kann er dem Leben das nötige Vertrauen abringen und sich ganz entfalten.

22.05. - 21.06. Biergarten

Die Biergarten Zeit welche mit den ersten lauen Sommertagen beginnt ist eine der schönsten Traditionen Bayerns. Der Biergarten ist ein Ort der Kommunikation, der Geselligkeit und des Müßiggangs. So hat auch der Biergarten-Geborene gemäß bayerischer Biergartenkultur oiwei sei Pappn offn. Er red hoit gern. Somit ist der Biergarten-Geborene der ideale Ratgeber für alle Themen des Lebens. Biergarten-Geborene lieben die Öffentlichkeit und das gesellschaftliche Leben. Sie verfügen über eine sympathische und erheiternde Ausstrahlung welche viele Menschen anzieht. So haben sie in der Regel einen großen Freundeskreis und viele Hobbys. So kann es passieren dass sie vor lauter Terminen und Verabredungen ab und an gar nicht mehr wissen, wo sie die Zeit noch hernehmen sollen. So hetzen sie oft ruhelos von Termin zu Termin und von Hobby zu Hobby. Durch das breit gefächerte Interessengebiet sind sie zwar vielfältig, bleiben aber oft an der Oberfläche hängen. So kann es sein, dass man sich als Partner an der Seite eines Biergarten-Geborenen schnell vernachlässigt fühlt, wenn man es nicht schafft mit dem rasanten Tempo mitzuhalten. Für den Biergarten-Geborenen ist es deshalb wichtig Prioritäten klar zu setzen und eine gewisse Zentriertheit zu erreichen. Diese innere Ruhe ist essentiell um nicht wie ein Boot im Wind ständig von Impuls zu Impuls umher getrieben zu werden.

22.06. - 22.07. Isar

So wie die Isar als urbayerischer Fluss in zahlreichen Heimatliedern besungen und verehrt wird so spielen auch beim Isar-Geborenen Heimat und Geborgenheit eine wichtige Rolle im Leben. So sehnt sich der Isar-Geborene nach einem warmen Nest wo er sinnlich seine Fühler ausstrecken kann um es sich mit seinen Liebsten so richtig schön und heimelig zu machen. Zart, lyrisch und fließen so wie die grüne Isar ist auch sein Gemüt. So liebt er die künstlerischen und feinen Seiten des Lebens. Mit Härte und Verletzungen kann er schlecht umgehen. So kann es beim Isar-Geborenen schnell passieren, dass er kurz mal abtaucht um sich vor der kalten und grauen Realität zu verkriechen. So sind Isar-Geborene die klassischen Tagträumer und Künstlernaturen. Man muss sie immer ein bisschen mit Samthandschuhen anfassen, wenn man das weiß bekommt man allerdings im Gegenzug auch sehr viel Gefühl und Zärtlichkeit zurück. So wie die Isar einen langen Weg von seinem Ursprung (Vergangenheit) zurücklegt um im gegenwärtigen Fließen anzukommen, so spielen auch beim Isar-Geborenen Verletzungen und Themen aus der Vergangenheit eine große Rolle. Da der Isar-Geborene sehr sensibel und verletzlich ist, vergisst er nicht. So kann sein gegenwärtiges Handeln stark durch frühere Verletzungen geprägt sein. Für den Isar-Geborenen ist es wichtig, diese alten Themen abzuschließen und mit negativen Konditionierungen aufzuräumen umso emotional in der Gegenwart anzukommen und um dadurch Freiheit in seinen Reaktionen zu bekommen.




23.07. - 23.08. Bavaria

Wer im Zeichen der Bavaria geboren wurde ist ein Bayer der ganz besonderen Art. Als Patronin Bayerns thront die Bavaria hoch über der Theresienwiese wo das Oktoberfest stattfindet. Ein stattlicher Löwe sitzt zu ihrer Rechten. In ihrem Rücken liegt die Ruhmeshalle. Das im Auftrag von König Ludwig I errichtete Gebilde soll den ganzen Ruhm Bayerns zum Ausdruck bringen. So ist sich auch der Bavaria-Geborene seiner Einmaligkeit bewusst. So sucht er sich mit der größten Selbstverständlichkeit den besten Platz in der Gesellschaft. Sei es auf dem Oktoberfest, im Biergarten oder auf der Liegewiese am Badesee. Das Beste ist gerade gut genug! Denn schließlich ist er der gefühlte Regent Bayerns. So ist er es auch, der den Rhythmus angibt, sei es beim Schunkeln im Bierzelt oder beim Anfeuern im Fußballstadium. Bavaria-Geborene sind echte Rudelführer, sie möchten herrschen und bestimmen. Widerworte und gegenteilige Meinungen vertragen sie nur schlecht. Die beste Taktik um einen Bavaria-Menschen doch noch rum zu bekommen ist die der Lobhudelei. Je schöner und schmeichelhafter die Komplimente, desto schneller bekommt man sie weich und zart. Dann sind sie bereit alles für einen zu tun. Bavaria-Geborene neigen zu Übertreibung und Selbstüberschätzung. So kann es gut sein, dass sie ihren Oktoberfest-Rausch auf der Wiese unter der Bavaria auszuschlafen müssen. Denn was sind denn schon ein paar Maß Bier? Dann sind gute Freunde wertvoll, welche sie leise und selbstlos nach Hause tragen ohne ihnen dabei die "königliche" Würde abzusprechen. Dies wird er ihnen auf Ewigkeit danken, denn Bavaria-Geborene haben ein großes Herz für ihre Freunde und Familie.

24.08. - 23.09. Breze

So wie die Breze mit ihren Rundungen perfekt geformt auf dem Teller liegt, so liebt auch der Brezen-Geborene das Prinzip der Ordnung. "Alles muss seine Ordnung haben", so könnte man das Lebensmotto des Brezen-Geborenen formulieren. Die Breze als bayerisches Grundnahrungsmittel verkörpert das Prinzip der Einfachheit, so liebt auch der Brezen-Geborene die schlichten Dinge. Von großen Ausschweifungen und Firlefanz hält er nicht viel. So ist sein Charakter oftmals von einer gewissen Nüchternheit geprägt die durchaus ihren Charme haben kann. Brezen-Menschen sind die geborenen Arbeitstiere. Durch ihren nüchternen und sachlichen Charakter, können sie Dinge anpacken ohne sich von Kleinigkeiten oder sinnlosen Aktionismus ablenken zu lassen. In der Liebe geht es den Brezen-Geborenen eher um Sicherheit und ein solides Fundament. So ist ihnen ein trautes und zuverlässiges Heim wichtiger, als wilde Leidenschaft und Abenteuer. Dies macht sie zu einem treuen Gefährten. In der Liebe können sie zu weil etwas kühl und distanziert wirken. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Nur zeigt der Brezen-Geborene seine Gefühle eben auf seine Art und Weise. So kann es gut sein, dass er dem Partner zum Valentinstag anstelle eines Straußes roter Rosen eben einen Wandschrank schenkt. Dies kann vielleicht etwas unromantisch wirken, für den Brezen-Geborenen ist dies aber die perfekte Form von Romantik, denn schließlich hat man von einem Wandschrank wesentlich länger etwas als von einem Strauß roter Rosen!

24.09. - 23.10. Schloss Neuschwanstein

Der Neuschwanstein-Geborene ist ein wahrer Ästhet. So fühlt er sich von allem Schönen angezogen. So wie das Schloss Neuschwanstein die ganze Herrlichkeit Bayerns repräsentiert so beherrscht auch er das Prinzip der Repräsentation bis ins kleinste Detail. So lieben Neuschwanstein-Geborene schöne Kleidung, teuren Schmuck oder sonstige Accessoires. Wer z.B. in München einkaufen gehen möchte, der sollte einen Neuschwanstein-Geborenen fragen, denn der kennt garantiert die schönsten und geschmackvollsten Läden. Aufgrund ihres charmanten und höflichen Wesens sind Neuschwanstein-Menschen sehr beliebt und haben in der Regel einen großen Freundeskreis. Dieser ist auch wichtig für ihr Selbstwertgefühl, denn der Neuschwanstein-Geborene ist nicht gerne allein. So braucht er immer ein gewisses Umfeld wo er sich im Miteinander entfalten kann. Harmonie und Anerkennung sind Neuschwanstein-Menschen extrem wichtig, so kann es sein dass sie sich lieber verbiegen als den Konflikt mit dem Gegenüber zu suchen. Im negativen Fall kann dies dazu führen, dass sie ihren Charme benutzen um ihr Umfeld zu blenden um ja gut dazustehen. So sind sie oft nicht in ihrer Mitte, da sie sich lieber auf die Außenwelt konzentrieren als an ihrer inneren Stabilität zu arbeiten. So ist es für sie wichtig im Austausch mit der Welt das innere Gleichgewicht zu finden, die Brücke zwischen Repräsentation und innerer Einkehr zu schlagen. Da Neuschwanstein-Geborene künstlerische, kreative und zartfühlige Menschen sind, ist der kreative Ausdruck eine Möglichkeit um in Kontakt mit der Außenwelt zu sein und dennoch in der eigenen Mitte zu verharren.

24.10. - 22.11. Walchensee

Der Walchensee ist der tiefste Alpensee Bayerns. Um ihn Ranken sich viele Mythen und Geheimnisse. So war es bis in das 18. Jahrhundert üblich gesegnete Goldmünzen an der tiefsten Stelle des Sees zu versenken. Angeblich haben auch hohe Nazi-Offiziere kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs einige Schätze dem See übergeben. So wie der Walchensee hat auch der in seinem Zeichen geborene Mensch eine geheimnisvolle Tiefe an sich. So agiert der Walchensee-Geborene aus seiner unergründlichen Natur ganz ohne Furcht und Scheu vor dem Leben. Wahrscheinlich ist es diese innere Tiefe welche ihm das nötige Selbstvertrauen und die Zähigkeit gibt um dem Leben mit all seinen Facetten etwas Positives abzuringen. Ein Walchensee-Geborener ist ein Ort der Kraft und Ruhe für sein Umfeld. Doch kann es sein, dass er einige Geheimnisse in sich trägt, die er lieber für sich behält da er genau weiß dass es sein Umfeld nur unnötig beunruhigen würde. So trägt er innere Konflikte und Kämpfe lieber allein in der unendlichen Weite seines Wesens aus. Außenstehende bekommen davon oftmals nicht viel mit. Walchensee-Geborene haben eine Abneigung gegen jegliche Oberflächlichkeit, sie lieben das Tiefe und Unsichtbare. So kann der Walchensee-Geborene an jedem Ort über tiefgründige Themen philosophieren, sei es in der U-Bahn oder im Bierzelt auf dem Oktoberfest. Dies kann für manche Menschen etwas ungewöhnlich sein, aber für Gleichgesinnte durchaus sehr inspirativ und anregend.




23.11. - 21.12. Schürzenjäger

Wer im Zeichen des Schürzenjägers geboren ist der muss nicht unbedingt untreu sein, vielmehr ist dieses Zeichen im übertragenen Sinne zu verstehen. So wird der Schürzenjäger-Geborene von einer inneren Ruhelosigkeit getrieben welche ihn ständig nach neuen Herausforderungen suchen lässt. Der Schürzenjäger-Geborene ist der klassische Optimist. Er liebt das Leben und möchte sich durch möglichst vielfältige Erfahrungen an ihm bereichern. Sobald er das Neue einigermaßen begriffen und kennengelernt hat, zieht es ihn weiter zu neuen Horizonten. So fühlt sich der Schürzenjäger-Geborene in unterschiedlichen Umgebungen schnell heimisch und verfügt über eine rasche Anpassungsgabe. Starre Strukturen und Monotonie langweilen ihn. So kann es sein dass es ihn öfter ins Ausland zieht um neue Kulturen, Traditionen und Sprachen kennenzulernen. Ungläubige Blicke erntet man, wenn man ihn versehentlich mit einem Preißn verwechselt und ihn fragt woher er denn zuagroast ist? Hat der klassische Schürzenjäger auf den ersten Blick nicht viel Bayerisches an sich. Der Schürzenjäger ist der geborene Lebenskünstler, welcher oftmals den richtigen Riecher hat. So handelt er meistens aus seinen treffsicheren Impulsen heraus. Mit einem Schürzenjäger-Geborenen kann man viel Spaß und Abwechslung erleben. Allerdings sollt man aufpassen nicht allzu viel Ruhe und Eintönigkeit aufkommen zu lassen.

22.12. - 20.01. Bayerische Alpen

So wie die Bayerischen Alpen voll Erhabenheit in den Himmel ragen, so zieht es auch den Alpen-Geborenen immer aufwärts. Alpen-Menschen sind sehr ambitioniert und wollen hoch hinaus um dem eigenen Leben Bedeutung zu verschaffen. Doch so wie es viel Fleiß, Ausdauer und Geduld benötigt um einen hohen Berg zu beschreiten so nähert sich auch der Alpen-Geborene langsam und in kleinen Schritten seinem Ziel. Er ist kein Fan von impulsiven Handlungen und raschen Entscheidungen. Alles was er macht muss gut durchdacht und exakt geplant sein. So gelingt es ihm dank seines ausdauernden Charakters und scharfsinnigen Verstandes auch große Ziele zu erreichen. Probleme bekommt der Alpen-Mensch wenn keine Zeit für lange Überlegungen ist und plötzliche Entscheidungen getroffen werden müssen. So kann es sein dass er in solchen Momenten schnell zornig und stur reagiert, da er sich durch die Situation überrumpelt fühlt. In solchen Momenten ist es für den Alpen-Geborenen wichtig, dass er den Meinungen anderer Menschen und dem Leben mit mehr Toleranz und Offenheit begegnet. So kann es sein dass sein Umfeld in diesem Augenblick die vielleicht genau richtige und intuitive Lösung parat hat.

21.01. - 19.02. Minga

Der Minga-Geborene (Minga bairisch für München) ist der moderne Mensch in Bayern. Von klassischen Traditionen hält er nicht viel. So kann es gut sein dass man ihn auf dem Oktoberfest in pinken Jeans und rotem Hut antrifft. Denn Minga-Geborene möchten auffallen um jeden Preis. So kann es gut sein, dass er dafür im Urlaub auf Hawaii eine Lederhosen oder ein Dirndl trägt, einfach so zum Spaß oder aus purer Sensationslust. Der Minga-Geborene mag es bunt, schillernd und modern so wie die bayerische Landeshauptstadt. Diese Menschen sind die klassischen Reformer, Erfinder, Idealisten und Kreativköpfe. Wenn sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt haben, dann kann man sie kaum mehr davon abbringen. So kann es gut sein, dass sie eine neue Brezenform erfinden. Vielleicht eine die aussieht wie ein kleiner Hubschrauber. Wäre doch mal Zeit diese alte Tradition etwas zu reformieren. So umgibt die Minga-Geborenen immer eine Aura des Besonderen. Sie sind voller Visionen und Ideen. Alles was skurril und außergewöhnlich ist zieht sie magisch an. So sind diese Freigeister auch oft schwer greifbar. Ihre Liebe zu Freiheit und Unabhängigkeit ist für sie existenziell. In engen und starren Strukturen könnten sie nicht überleben, da fehlt ihnen sprichwörtlich die Luft zum Atmen. Minga-Geborene haben ein großes Herz und sind ihren Freunden und Familienmitgliedern gegenüber stets loyal - nur einschränken darf man sie nicht, das ist das Einzige worauf sie allergisch reagieren.

20.02. - 20.03. Wolpertinger

Der Wolpertinger ist ein bayerisches Fabelwesen und eine Kreuzung der gängigsten einheimischen Tiere. So hat auch der Wolpertinger-Geborene etwas Mystisches und Ungreifbares an sich. Er liebt das Übersinnliche und spirituelle. Da Wolpertinger-Menschen oftmals einen ausgeprägten sechsten Sinn haben, sind sie die klassischen Künstlernaturen, Visionäre und Heiler. Ihr tiefes und mannigfaltiges Wesen verstehen sie oft selber nicht. So kann es sein dass sie vor einem Meer voll tiefer Phantasien und geheimnisvollen Rätseln stehen und sich hin und wieder fragen "Wer bin ich eigentlich?". So bleiben viele Wesenszüge im Verborgenen und für den Blick des Außenstehenden unsichtbar. Es braucht schon eine lange Zeit um das Wesen eines Wolpertinger-Geborenen einigermaßen erahnen zu können. Manchen Verstandsmenschen bleibt dieser intuitive Blick gänzlich verwehrt. So wünscht sich der Wolpertinger in einer Welt der materiellen und emotionalen Oberflächlichkeiten nichts sehnlicher als ein Gegenüber. Einen Seelenverwandten mit dem gleichen Seelenreichtum und derselben emotionalen Tiefe. Finden sie diesen nicht, ziehen sie sich lieber zurück. Denn lieber hausen sie ganz alleine im Wald als ihre Gesellschaft und ihre Zeit mit etwas Oberflächlichen zu vergeuden. So kann es sein das der Wolpertinger immer auf der Suche nach etwas ist, was er selbst nicht so genau definieren kann. Einem besonders kreativen Beruf oder eben ein Wolpertinger-Gegenüber welches genauso mannigfaltig ist wie er selbst. Hat man den scheuen Wolpertinger aber erst einmal "gefangen" dann hat man einen liebevollen und zärtlichen Partner an der Seite. Denn Wolpertinger muss man einfach lieben, auch wenn sie ihr Umfeld mit ihren vielen Gesichtern und ihrer verschrobene Handlungslogik ab und zu gehörig durcheinander bringen.